Ökumenisches Gebetsläuten

Auch wenn wir wieder mit dem Feiern von Gottesdiensten begonnen haben, ist uns bewusst, dass gefährdete Menschen nach wie vor solchen Veranstaltungen fernbleiben sollten. Daher haben wir uns mit unserer ev. Nachbargemeinde geeinigt, weiterhin mit dem gemeinsamen solidarischen Geläut um 19:30 Uhr fortzufahren. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet ein und soll - über alle räumliche Trennung hinaus - ein Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sowie der Solidarität für alle Betroffene der Corona-Krise sein, egal welcher Religion.