Er ist wieder da

Der renovierte Korpus des großen Kreuzes an der Außenseite der Pfarrkirche Christus König (wir berichteten) hängt seit Beginn der Weihnachtswoche wieder an seinem Platz.

Sehr schnell hat sich herausgestellt, dass die zunächst auf 14 Tage geschätzte Dauer der Restaurierungsarbeiten viel zu optimistisch war. Die Skulptur ist ganzjährig der Witterung ausgesetzt. So waren, wie Pastor Mehring berichtet, die Schadstellen lange ungeschützt offen gelegen. Dadurch hatte sich hier das Holz der Figur vollgesogen mit Feuchtigkeit. Bevor man an das Verleimen, Zusammensetzen, Verfugen und Lackieren der Teile gehen konnte, mussten sie erst gründlich getrocknet werden. Und das nahm viel Zeit in Anspruch.

Im jetzigen Zustand sollte das Kreuz wieder für lange Zeit witterungsbeständig und geschützt sein. Einem kurzen Innehalten vor dem Kreuz, einem Gebet, einem Gruß oder Gedenken steht nichts mehr im Weg.

 

Lesen Sie außerdem

05.01.2018