!!! Achtung Baustelle !!!

Dieses Schild kennen wir doch alle. Gerade wenn wir über unsere Stadtautobahnen fahren. Die Messdiener waren dieses Jahr auch auf beziehungsweise sogar in der Baustelle. Vom 29.09 – 01.10.2017 ging es auf die diesjährige Messdienerfahrt in das Jugendbildungshaus “Baustelle“, nach Dülmen. Zwei Tage unter dem Motto: „Ins Wasser fällt ein Stein“ warteten auf unsere Messdiener.

Neben jeder Menge Spaß und Spiel beschäftigten wir uns mit dem eigenen ICH. So stand am Samstagmorgen nähen auf unserer Tagesordnung. Nach einem Morgenimpuls in Form eines kleinen Films wurden „Ich bin Ich“- Figuren in den verschiedensten Formen und Farben genäht. Sie sind Zeichen für Individualität, Vielseitigkeit und Stärkung der eigenen Persönlichkeit.

Nachmittags gingen wir theologisch ans Thema. Die Kinder und Jugendlichen bekamen von uns die Emmaus Geschichte ausgehändigt, die es nun theatralisch in Szene zu setzen galt. Hierbei entstanden die unterschiedlichsten Interpretationen, die dann der gesamten Gruppe vorgestellt wurden.

Pünktlich zur Präsentation der einzelnen Szenen folgte Herr Mehring unserer Einladung zu uns zu kommen und er bekam eine Darbietung der Emmaus Geschichte in den verschiedensten Formen. Am frühen Abend wurde es nochmal kreativ, denn wir bemalten weiße Steine mit den wichtigsten Werten in unserem Leben. Es wurden Steine mit der Familie, dem Glauben, der Freundschaft, der Liebe und vielen weiteren Werten bemalt.

Nach dem gemeinsamen Abendessen feierten wir Messdiener ganz unter uns Gottesdienst mit Herrn Mehring und ließen so den Abend auf der Baustelle ausklingen.

Zum Abschluss ging es dann am Sonntag in den Allwetterzoo nach Münster, wo wir einen tollen Tag erlebten, bevor wir die Messdienerfahrt mit einem gemeinsamen Abschiedstanz in Duisburg beendeten.

 

Für die Messdienerleiterrunde
Robin Wagner
18.10.2017